Agentur

Audio-Slideshows im B2B-Marketing

Bewegung für komplexe Inhalte

Es muss nicht immer ein Video sein. Eine Audio-Slideshow ist einfach zu erstellen und kann eine große Wirkung erzielen – und auch sie lässt sich auf Videoportalen veröffentlichen. Besonders für die anschauliche Aufbereitung technisch komplexer und erklärungsbedürftiger Inhalte sollte sie das Mittel erster Wahl sein.

Eine animierte Grafik- beziehungsweise Bilderstrecke, von einer Tonspur begleitet – das ist die Audio-Slideshow. Im Gegensatz zum Video handelt es sich nicht um ein Bewegtbild, sondern um eine Folge von Einzelbildern. Die dazugehörige Tonspur enthält den Sprechertext und gegebenenfalls Musik und O-Töne.

Die Audio-Slideshow eignet sich hervorragend für die Wissensvermittlung und ist deshalb in diesen Bereichen ein starkes Instrument für die Unternehmenskommunikation:

  • Technologieerläuterungen
  • Produkterläuterungen
  • Schulungsmittel

Im B2B-Umfeld ist die Audio-Slideshow auch in Form einer vertonten Powerpoint-Präsentation interessant. Vorträge und Präsentationen, die auf Messen, Kundenevents etc. mit Hilfe von Powerpoint oder anderen Präsentationstools gehalten wurden, können entsprechend aufbereitet auf diese Weise zweitverwertet werden. Der gesprochene Beitrag wird direkt aufgenommen, anschließend als Tonspur mit der Powerpoint-Präsentation verbunden und ins Netzt gestellt – ein günstiges und effektives Nebenprodukt.

Generell gilt es bei der Entscheidung, ob eine Audio-Slideshow erstellt werden sollte, nur eine einzige Frage zu beantworten: Bringt die Ergänzung eines Textes oder Vortrags durch mehrere Slides – das heißt Grafiken oder Bilder – einen signifikanten Vorteil für das Verständnis der Inhalte? Können Sie diese Frage mit einem eindeutigen „Ja“ beantworten, sollten Sie dieses Medium unbedingt einsetzen.

Beispiel