Agentur

B2B Whitepaper: Samstagabend auf dem Smartphone

Update: Informationsverhalten von B2B-Entscheidern

Viele Studien, ein Ergebnis: Der Trend bei Entscheidungsträgern im B2B geht hin zur Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit, die geschäftliche und private Nutzung internetfähiger Endgeräte vermischt sich und überhaupt ist das Web der Informationskanal Nummer eins.

Wo, wie und wann Geschäftsleute ihre Informationen einholen, hat sich enorm verändert. Das belegt das aktuelle Whitepaper-Update  „Informationsverhalten im B2B“ anhand zahlreicher Studien, die im Auftrag von die leute zusammengefasst und ausgewertet wurden. So zeigt sich etwa, dass Social Media weiter an Relevanz gewonnen hat.

42 Prozent der europäischen Führungskräfte, so geht aus einer repräsentativen Umfrage von Eurocom Worldwide und Schwartz Public hervor, nutzen täglich Social-Media-Quellen, um sich zu informieren. Generell recherchiert mit 78 Prozent der Großteil der Befragten Tag für Tag im Internet. Dabei sind die meisten mobil. Der lokal gebundene Desktop-PC wird von den Entscheidern kaum noch zur Informationsbeschaffung genutzt. Auf den ersten Plätzen hingegen stehen Laptop (80 Prozent) und Smartphone (60 Prozent).

Hinzu kommt der Trend zu „ByoD“ – kurz für „Bring your own Device“: Immer häufiger wird ein und dasselbe Gerät sowohl privat als auch geschäftlich genutzt. Experten gehen davon aus, dass sich dieser Trend in Zukunft noch verstärken wird – insbesondere im Bereich der Smartphones, wie eine Dell-Umfrage erkennen lässt. Der Wandel im Informationsverhalten hinsichtlich Medien und Medium führt außerdem zu einem veränderten „idealen“ Kontaktzeitpunkt. Das gilt auch für B2B-Marketingmaßnahmen. So werden die klassisch unattraktiven Zeiten für eine E-Mail, einen Blogpost oder einen Tweet zu den neuen Geheimfavoriten: das Wochenende.

Weitere Studien- und Forschungsergebnisse zum Thema „Informationsverhalten von B2B-Entscheidern“ sind dem kostenfreien Whitepaper-Update von die leute zu entnehmen.

Angaben zum Whitepaper-Update

Um Wandel und aktuellen Stand des Informationsverhaltens von B2B-Entscheidern eingehend zu erfassen, haben die leute 2011 erstmals eine „Studie der Studien“ in Auftrag gegeben. Basierend auf den wissenschaftlichen Ergebnissen von mehr als 20 Studien zum Thema entstand das Whitepaper „Informationsverhalten von Entscheidungsträgern im B2B“. Nun liegt das Update der Untersuchung für die ersten beiden Quartale 2012 vor. Angereichert durch neueste Studienergebnisse, bietet es einen kompakten Überblick zum aktuellen Informationsverhalten im B2B.