Agentur

Crossmedia, Content und Generationswechsel

Herausforderungen im Marketing

Social Media erreichen einen immer höheren Stellenwert im Geschäftsumfeld. Um relevante Marketing-Botschaften direkt zu den Zielgruppen zu transportieren, empfiehlt sich ein Mix wichtiger Web-2.0-Medien mit konventionellen Medien.

Um als Anbieter von Produkten und Dienstleistungen die zurzeit rund 7,2 Millionen professionellen Entscheider in Deutschland zu erreichen, wählt man am besten einen breit gefächerten, crossmedialen Ansatz. Zu diesem Ergebnis kommt das B2B Marketing Whitepaper der uhu360 surround marketing ag zum „Informationsverhalten von Entscheidungsträgern 2010/2011“.

Zwar ziehen Themen wie Social Media und User Generated Content langsam in die (Unternehmens-)Kommunikation ein. Doch die wichtigen Investitionsentscheidungen im B2B treffen häufig noch die vor 1965 geborenen „Baby-Boomer“. Für diese Generation sind Internet und Smartphones zwar keine Fremdwörter mehr, aber ihr Informationsverhalten ist häufig eher konservativ geprägt: Sie verlässt sich bei der Entscheidungsfindung weiterhin auf „konventionelle Medien“ wie etwa Fachzeitschriften.

Weitere Ergebnisse der Untersuchung: Eine Nachricht gilt erst nach drei bis fünf Wiederholungen als vertrauenswürdig. Außerdem steigt mit zunehmender Investitionssumme die Anzahl der zu Rate gezogenen Quellen. Beides unterstreicht, wie wichtig der crossmediale Ansatz für Anbieter im B2B ist, um zu den Entscheidern durchzudringen.

Die Studie verdeutlicht aber auch, dass sich dieses Konzept wandelt: Es steht ein Generationswechsel in den Chefetagen bevor. Die Business Professionals von morgen vertrauen bei ihren Entscheidungen viel stärker auf die „Intelligenz der Vielen“ – die objektiven Meinungen anderer Nutzer, die sie in Foren, Blogs und sozialen Netzwerken finden. Den hier stattfindenden Meinungsaustausch gilt es schon heute – und mehr noch in Zukunft – ernst zu nehmen. Indem Unternehmen glaubwürdige und spannende Inhalte statt Werbebotschaften anbieten, positionieren sie sich als vertrauenswürdiger und kompetenter Partner.