Agentur

E-Recruiting

Mobil und direkt

Viele Unternehmen beschreiten neue Wege im Personalmarketing und Bewerbermanagement. Ist doch heute die Bewerberzielgruppe der Unternehmen über Smartphones und Internet leichter erreichbar als über klassische Stellenanzeigen.

Mobile Recruiting

Ein Beispiel dafür ist das Mobile Recruiting der E-Plus-Gruppe. Hier landen aktuelle Stellenanzeigen per QR-Code auf dem Handy. Über eine entsprechende App gelangt der Jobinteressierte zu den im Code hinterlegten Informationen, die dann per Link zur Karriereseite führen. Oder der Interessent erhält über eine „Karriere“-SMS den Link zur Website. Beide Seiten profitieren davon: Die Personalabteilung erreicht so potenzielle Interessenten direkt und erhält gleichzeitig einen stark selektiven und persönlichen Blick auf die Bewerber. Für Letztere wiederum ist diese Form der Bewerbung schneller und individueller und beweist ihre Affinität zur Mobilbranche.

Facebook

Auch Facebook etabliert sich allmählich als wichtiger Verbreitungskanal bei der Personalgewinnung. Auf Karriereseiten von Deutsche Bahn oder E-Plus können Besucher Mitarbeiter direkt kontaktieren und erhalten zeitnah Antworten sowie Informationen auf ihre Anregungen, Fragen und Kommentare. Zudem werden die Stellenangebote über die Facebook-Profile der Mitarbeiter weiterverbreitet.

Auch Kampagnen wie „Jobs for Friends“ von E-Plus bauen auf Facebook, wird doch ein Drittel aller Jobs in deutschen Unternehmen über persönliche Empfehlungen besetzt.

Interaktive Bewerbungsportale

Um sich von klassischen Portalauftritten abzuheben, setzen Unternehmen vermehrt auf visuelle Impulse. Eine Recruiting-Oberfläche muss intuitiv bedienbar sein und gleichzeitig einen guten Service bieten. Da die Plattform häufig den ersten Kontakt des Bewerbers mit dem Unternehmen darstellt, transportiert sie idealerweise einen offenen, serviceorientierten Eindruck. Über Entwicklungsumgebungen wie Adobe Flex lassen sich Standardportale individuell anpassen und um ansprechende Applikationen erweitern.

Recruiting-Apps

Auch auf Seiten der Manager bieten sich E-Recruiting-Apps an. Recruiter, die viel unterwegs sind, nehmen vor Ort die wichtigsten Bewerbungsdaten sofort im Smartphone oder Tablet-PC auf und leiten sie direkt an den verantwortlichen Manager weiter. Auf diesem Weg können Folgeaktivitäten direkt vor Ort veranlasst und besser koordiniert werden. So erzeugt ein innovatives E-Recruiting über direkte und zeitnahe Interaktionen Nähe. Zugleich lässt es das Unternehmen agil und modern erscheinen.

Quellen: Personalwirtschaft 03/2011, S@PPORT 4/2011