Agentur

Leads per Landingpage

Qualifizierte Leads, eine bessere Platzierung in den Suchmaschinen, effektiveres Online-Marketing, kurz: ein schneller ROI – all dies kann eine gut gemachte Landingpage maßgeblich unterstützen.

An wichtige Informationen über Webseitenbesucher zu gelangen, das gelingt mit einer Landingpage – sofern diese gekonnt umgesetzt wurde. Ohne Navigation, präzise auf ein Themengebiet zugeschnitten und an den Interessen der Zielgruppe ausgerichtet, hält diese schlichte Aktionsseite für den Besucher in der Regel einen Mehrwert bereit – im Austausch zu dessen Profildaten.

Typische Landingpages im B2B-Marketing locken etwa mit Downloads für eBooks, Studien und Whitepaper sowie mit anmeldepflichtigen Aktionen wie Webinaren, Veranstaltungen oder auch Newsletterabonnements.

Attraktivität des Angebots steigern per Text und Design

Eine gute Landingpage besticht mit einer aussagekräftigen, ansprechenden Headline und einem ebenso gearteten Kurztext, der das Angebot erläutert. Vorrangig kommuniziert werden sollte dabei der Mehrwert für den Seitenbesucher, wobei das stärkste Argument stets an erster Stelle zu nennen ist. Optisch sollte sich die Landingpage in das Erscheinungsbild Ihrer „normalen“ Unternehmenswebseite einfügen, sich zumindest daran anlehnen. Generell sollte eine Aktionswebsite möglichst reduziert erscheinen, um nicht vom Ziel – der Conversion – abzulenken. Die gängigen Social-Media-Buttons lohnt es sich dennoch einzubinden: Sie sorgen dafür, dass Ihr Angebot möglichst einfach weiterzuverbreiten ist.

Ohne Schischi, ohne Plattitüden – einfach und bedienfreundlich

Eine gelungene Landingpage leitet den Besucher ohne Umschweife und Ablenkungen zu ihrem zentralen Bestandteil: dem Call-to-Action. Dies ist die direkte Handlungsaufforderung wie beispielsweise „eBook jetzt downloaden“ oder „Zum kostenlosen Webinar anmelden“ etc.. Der Call-to-Action muss unmissverständlich formuliert und die damit verbundene Aktion – der Klick – intuitiv durchführbar sein, etwa indem Sie den Aufforderungstext innerhalb einer Button- oder Linkoptik darstellen.

Ist die Handlung – also der Klick – vollführt, gelangt Ihr Seitenbesucher zu dem Formular, über welches Sie seine Daten erfassen. Besonders wichtig: Reduzieren Sie die hierfür einzugebenden Informationen auf ein Minimum und stellen Sie somit sicher, dass es einfach und schnell auszufüllen ist. Enden Sie mit einer eindeutigen Aufforderung, beispielsweise „eBook jetzt downloaden“.

Orientieren Sie sich in Planung und Umsetzung Ihrer Landingpage an den obigen Tipps, steht dem Erfolg Ihrer Aktionsseite nichts im Weg – messbar anhand der Anzahl der Personen, die auf Ihr Angebot eingehen und dafür ihre persönlichen Daten hinterlassen. Wir wünschen viel Erfolg!